Patent - und Lizenzrechtsverletzungen

Firmen weltweit haben immer häufiger mit Patent- und Lizenzrechtsverletzungen zu kämpfen. Dies führt zu einem großen wirtschaftlichen Schaden. Gerade für Start-up Unternehmen, deren gesamte Unternehmensgründung auf der Lizenz für ein eingetragenes Patent beruht, kann es desaströse wirtschaftliche Konsequenzen haben, wenn das Patent von einer dritten Person oder Unternehmen unrechtmäßig gebraucht wird. Oftmals sind Industriespionage oder auch Mitarbeiter, die gegen die Wahrung von Betriebsgeheimnissen verstoßen, die Art und Weise, wie geheime Informationen in Bezug auf ein Patent und auch andere betriebsinterne Daten, die Unternehmensmauern verlassen. Laut einer aktuellen Studie kommen 70 Prozent aller Spitzel aus den Unternehmen selbst und sie sind die Quelle, die Patent- und Lizenzrechtsverletzungen möglich machen.

Derartige Mitarbeiter sind ein großes Risiko für Unternehmen! Eine Detektei, die auf Wirtschaftskriminalität und Patent- und Lizenrechtsverletzungen spezialisiert ist, kann Unternehmern zum einen dabei helfen, derartige Mitarbeiter zu überführen bzw. deutliche Belege dafür geben, welche Angestellten eine etwaige Gefahr darstellen. Besonders gefährdet sind hierbei Unternehmen, die über keinen festen Mitarbeiterstamm verfügen, sondern eine hohe Fluktuation an Angestellten aufzuweisen haben. Diese Gefahr ist auch erhöht beim Einsatz von  Zeit- und Leiharbeitern.

Um Patent- und Lizenrechtsverletzungen schon von Anfang  an zu vermeiden, ist es dabei angebracht, schon vor der Einstellung eines neuen Mitarbeiters, die Dienste einer Detektei in Anspruch zu nehmen. Die Privatdetektei wird die Reputation des zukünftigen Angestellten bereits im Vorfeld überprüfen und auf etwaige Risiken hinweisen. Sollten in einem Unternehmen bereits Verdachtsmomente bestehen, die darauf hinweisen, dass ein Mitarbeiter Unternehmensinterna nach Außen trägt, kann ein Detektiv eingeschleust werden und diskret Beweise sammeln, die auch bei einer folgenden Kündigung vor dem Arbeitsgericht Bestand haben.

Selbst wenn es im Arbeitsvertrag nicht explizit festgelegt ist, sind Mitarbeiter während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses zur absoluten Verschwiegenheit verpflichtet, da die sogenannte „arbeitsvertragliche Treuepflicht“ greift, und nicht einmal Informationen wie die derzeitige Auftragslage dürfen nach außen getragen werden.Das „Ausplaudern“ von Betriebsinterna kann einem Unternehmen großen wirtschaftlichen Schaden zufügen und sich zudem negativ auf die Reputation auswirken. Ein Detektiv wird schnell Klarheit schaffen, wie zuverlässig Mitarbeiter sind und die Stellen ausfindig machen, an denen Firmeninterna an außenstehende Dritte mitgeteilt werden.

Es ist jedem Unternehmen empfohlen, dieses Problem durch den fachmännischen Einsatz eines Detektivs bereits im Keim zu ersticken und auf diese Weise der schlimmsten Konsequenz, nämlich einer Patent- und Lizenzverletzung dauerhaft zu entgehen.