Betrug

Betrug in jeglicher Form ist eines der Delikte, von dem sowohl Privatleute als auch Unternehmen mit am häufigsten betroffen sind. Sei es Betrug durch Personal, Betrug im Erbrecht, Versicherungsbetrug, Betrug im Familienrecht, Mietbetrug, Abrechnungsbetrug, Mitarbeiterbetrug  oder auch betrügerisches Verhalten im Schuldrecht.

Rechtlich wird Betrug definiert als eine Vermögensschädigung in der Absicht einer Bereicherung. Herbeigeführt wird ein Betrug durch eine bewusste, einen Irrtum erregende Täuschung, durch entweder Vorspiegelung falscher oder die Wahrheit entstellende Tatsachen oder durch das komplette Verschweigen der wahren Tatsachen.

Egal, um welche Form des Betrugs es sich handelt, will man zu seinem Recht kommen, muss man für die notwendigen, stichfesten Beweise sorgen, die dazu beitragen, dass man auch vor Gericht Recht bekommt.

Am effektivsten ist es hierfür, eine Detektei zu beauftragen. Erfahrene Detektive wissen, wie man bei den verschiedensten Arten von Betrug wie Versicherungsbetrug, Lohnfortzahlungsbetrug, Verschleierung von Vermögensverhältnisse oder auch Anlagebetrug gerichtsverwertbare Beweise beschafft, um dem Betrüger seine gerechte Strafe zuteil werden zu lassen. Die Vorgehensweise des Detektives wird hierbei auf die spezielle Situation zugeschnitten sein, so dass in kürzester Zeit ein maximaler Erfolg erzielt werden kann. So wird z.B. in Fällen von Lohnfortzahlungsbetrug oder auch bei Verschleierung von Vermögensverhältnissen eine Observierung der Zielperson durchgeführt werden, um auf diese Weise das betrügerische Verhalten zu beweisen. Im Vordergrund der Beweissicherung wird sowohl Video- als auch Bildmaterial stehen sowie ein akribisches Protokollieren der Tagesablaufes der Zielperson.

Auch bei Fällen von Mietbetrug ist die Beauftragung eines Detektivs eine der effektivsten Maßnahmen, um z.B. sogenannte „Mietnomaden“, die sich ins Nichts aufgelöst zu haben scheinen, aufzuspüren und die nötigen Beweise zu sichern, die eine rechtliche Verfolgung ermöglichen.

Bei der Klärung von Mitarbeiterbetrug wird die beauftragte Detektei einen diskreten Ermittler in das Unternehmen einschleusen, der dann „undercover“ gerichtsverwertbare Beweise sammelt, die zur Überführung des betrügerischen Mitarbeiters beitragen und oftmals eine umgehende fristlose Entlassung rechtfertigen.

Gerade auch in Betrugsfällen, in denen die Identität des Betrügers nicht geklärt ist, kann ein Detektiv hilfreich zu Seite stehen. Immer häufiger sind hierbei Fälle von identitätsdiebstahl zu verzeichnen, bei denen zahlreiche Verträge mit einer gestohlenen Identität abgeschlossen werden. Dem Opfer entsteht teilweise großer finanzieller Schaden. Unter Zuhilfenahme modernster Technologien und Gerätschaften wird ein Detektiv die Identität des Betrügers klären und Beweise sichern, die eine strafrechtliche Verfolgung zulassen.